Wie OT-Security-Engineering eine Ingenieurwissenschaft wird

15,00 €
Auf Lager
Artikelnummer
03654_2019_08_02
OT-Security-Engineering (Entwicklung der IT-Sicherheit für Automatisierungstechnik) wird nur selten von OT-Ingenieuren selbst übernommen. Der vorliegende Beitrag gibt ihnen das Rüstzeug, um das zu ändern. Im ersten Teil werden anhand eines methodenneutralen Denkmodells bestehende Vorgehensmodelle für OT-Security-Engineering verglichen und Lücken aufgezeigt. Der zweite Teil füllt eine dieser Lücken: die systematische Analyse und Modellierung der zu schützenden Systeme. Die Übertragung der Modellierung in ein Datenmodell, potenziell auf Basis von AutomationML, macht sowohl den Security-Engineering-Prozess als auch die Implementierung von Lösungen effizienter.
Mehr Informationen
Titel Wie OT-Security-Engineering eine Ingenieurwissenschaft wird
Untertitel Ein Denkmodell & ein Datenmodell
Autoren Sarah Fluchs und Heiko Rudolph, admeritia
Erscheinungsdatum 14.08.2019
Seitenzahl 9
Format PDF
Sprache Deutsch
Beschreibung OT-Security-Engineering (Entwicklung der IT-Sicherheit für Automatisierungstechnik) wird nur selten von OT-Ingenieuren selbst übernommen. Der vorliegende Beitrag gibt ihnen das Rüstzeug, um das zu ändern. Im ersten Teil werden anhand eines methodenneutralen Denkmodells bestehende Vorgehensmodelle für OT-Security-Engineering verglichen und Lücken aufgezeigt. Der zweite Teil füllt eine dieser Lücken: die systematische Analyse und Modellierung der zu schützenden Systeme. Die Übertragung der Modellierung in ein Datenmodell, potenziell auf Basis von AutomationML, macht sowohl den Security-Engineering-Prozess als auch die Implementierung von Lösungen effizienter.
Verlag Vulkan-Verlag GmbH
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH