Vergleich Europäischer Wasser- und Abwasserpreise

4,90 €
Auf Lager
Artikelnummer
05399_2015_09_02
Teil 1: Trinkwasserpreise
Wasserversorgung und Abwasserentsorgung weisen zwischen den europäischen Mitgliedsstaaten große Unterschiede auf in Bezug auf die Struktur der Wasserwirtschaft, Infrastruktur und Investitionen, Preise, Zuschüsse, Steuern und Abgaben sowie Leistungs- und Qualitätsstandards. Nichtsdestotrotz sind auf europäischer Ebene Standards gesetzt, die den Zugang zu qualitativ hochwertigem, sicherem und ausreichendem Trinkwasser sowie den Schutz der Umwelt vor nachteiligen Effekten durch die Einleitung von Abwasser regeln. Der Wassersektor ist damit der einzige Wirtschaftssektor in Europa, für den europäische Richtlinien nicht nur Vorgaben zu Leistungsstandards, sondern auch zur Kostendeckung der Preise setzen. Vor diesem Hintergrund müssen Vergleiche von Wasser- und Abwasserpreisen mehr leisten, als reine Kubikmeterpreise zu vergleichen. Diese Studie liefert eine systematische Methodik, in der Zuschüsse und Qualitätsstandards nicht nur beschrieben, sondern auch quantifiziert und in den Preisvergleich einbezogen werden. Die vorliegende Studie vergleicht die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in den Ländern Deutschland, England/Wales, Frankreich, den Niederlanden, Österreich und Polen und deckt damit etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung der EU-28 ab. Dabei führt der Vergleich zu differenzierten Aussagen, in welchem Umfang Preise kostendeckend sind und welches Leistungs- und Qualitätsniveau damit finanziert wird.
Mehr Informationen
Titel Vergleich Europäischer Wasser- und Abwasserpreise
Untertitel Teil 1: Trinkwasserpreise
Autoren Friederike Lauruschkus / Jörg Rehberg
Erscheinungsdatum 01.09.2015
Format PDF
Beschreibung Wasserversorgung und Abwasserentsorgung weisen zwischen den europäischen Mitgliedsstaaten große Unterschiede auf in Bezug auf die Struktur der Wasserwirtschaft, Infrastruktur und Investitionen, Preise, Zuschüsse, Steuern und Abgaben sowie Leistungs- und Qualitätsstandards. Nichtsdestotrotz sind auf europäischer Ebene Standards gesetzt, die den Zugang zu qualitativ hochwertigem, sicherem und ausreichendem Trinkwasser sowie den Schutz der Umwelt vor nachteiligen Effekten durch die Einleitung von Abwasser regeln. Der Wassersektor ist damit der einzige Wirtschaftssektor in Europa, für den europäische Richtlinien nicht nur Vorgaben zu Leistungsstandards, sondern auch zur Kostendeckung der Preise setzen. Vor diesem Hintergrund müssen Vergleiche von Wasser- und Abwasserpreisen mehr leisten, als reine Kubikmeterpreise zu vergleichen. Diese Studie liefert eine systematische Methodik, in der Zuschüsse und Qualitätsstandards nicht nur beschrieben, sondern auch quantifiziert und in den Preisvergleich einbezogen werden. Die vorliegende Studie vergleicht die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in den Ländern Deutschland, England/Wales, Frankreich, den Niederlanden, Österreich und Polen und deckt damit etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung der EU-28 ab. Dabei führt der Vergleich zu differenzierten Aussagen, in welchem Umfang Preise kostendeckend sind und welches Leistungs- und Qualitätsniveau damit finanziert wird.
Zeitschrift gwf - Wasser|Abwasser - Ausgabe 09 2015
Verlag DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Vergleich Europäischer Wasser- und Abwasserpreise
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH