Stilllegung und teilweiser Rückbau einer 30 km langen Kokereigasleitung im Ruhrgebiet

4,90 €
Auf Lager
Artikelnummer
05398_2022_01-02_01

Teil 1: Projektvorstellung und rechtliche Aspekte

Dieser Beitrag beschreibt die Erfahrungen und technischen Maßnahmen bei der endgültigen Stilllegung und beim teilweisen Rückbau eines knapp 30 km langen Abschnitts der „Kokereigasleitung LNR 1+7, DN 80-800, LNr 1, 7/1/5, 7/1 und 7“ zwischen Herne und Dortmund in den Jahren 2017 bis 2020. Das maßgebende Regelwerk sind die Rohrfernleitungsverordnung (RohrFLtgV) sowie die darauf basierenden Technischen Regeln für Rohrfernleitungsanlagen (TRFL) bzw. die Empfehlungen des Ausschusses für Rohrfernleitungen AfR-04, welche spezielle Anforderungen an die Stilllegung und die zu ergreifenden Maßnahmen definieren., Nach Kenntnis des Leitungseigentümers und -betreibers, der Kokereigasnetz Ruhr GmbH (KGNR), ist eine solche Stilllegung nach TRFL und in Kombination von Abschnittslänge und Rohrdurchmesser bis DN 800 in Deutschland bislang einzigartig. Der Beitrag wird als dreiteilige Serie veröffentlicht mit den folgenden Themenüberschriften:, Teil 1: Projektvorstellung und rechtliche Aspekte, Teil 2: Ausführung I – Projektierung und Bauarbeiten, Teil 3: Ausführung II – Rohrreinigung und abschließende Erkenntnisse,

Mehr Informationen
Titel Stilllegung und teilweiser Rückbau einer 30 km langen Kokereigasleitung im Ruhrgebiet
Untertitel

Teil 1: Projektvorstellung und rechtliche Aspekte

Autoren

Ansgar Brauer

Erscheinungsdatum 12.01.2022
Seitenzahl 8
Format PDF
Sprache Deutsch
Beschreibung

Dieser Beitrag beschreibt die Erfahrungen und technischen Maßnahmen bei der endgültigen Stilllegung und beim teilweisen Rückbau eines knapp 30 km langen Abschnitts der „Kokereigasleitung LNR 1+7, DN 80-800, LNr 1, 7/1/5, 7/1 und 7“ zwischen Herne und Dortmund in den Jahren 2017 bis 2020. Das maßgebende Regelwerk sind die Rohrfernleitungsverordnung (RohrFLtgV) sowie die darauf basierenden Technischen Regeln für Rohrfernleitungsanlagen (TRFL) bzw. die Empfehlungen des Ausschusses für Rohrfernleitungen AfR-04, welche spezielle Anforderungen an die Stilllegung und die zu ergreifenden Maßnahmen definieren., Nach Kenntnis des Leitungseigentümers und -betreibers, der Kokereigasnetz Ruhr GmbH (KGNR), ist eine solche Stilllegung nach TRFL und in Kombination von Abschnittslänge und Rohrdurchmesser bis DN 800 in Deutschland bislang einzigartig. Der Beitrag wird als dreiteilige Serie veröffentlicht mit den folgenden Themenüberschriften:, Teil 1: Projektvorstellung und rechtliche Aspekte, Teil 2: Ausführung I – Projektierung und Bauarbeiten, Teil 3: Ausführung II – Rohrreinigung und abschließende Erkenntnisse,

Verlag Vulkan-Verlag GmbH
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Stilllegung und teilweiser Rückbau einer 30 km langen Kokereigasleitung im Ruhrgebiet
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH