Schlauch-Liner: Abschied von der Verbundwanddicke und unrealistischen E-Moduln

4,90 €
Auf Lager
Artikelnummer
01252_2021_10-11_09

Auf dem deutschen Markt wurden die sogenannten harzreichen Schichten von Schlauch-Linern seit der Einführung der DIN EN ISO 11296-4 im Jahr 2011 sehr speziell behandelt. Mit dem Interpretationsspielraum entwickelte sich ein Wettbewerb um den höchsten E-Modul, der zum Synonym für eine hohe Qualität wurde. Im Ergebnis entstanden auch Kennwerte, deren technische Grundlage zweifelhaft ist. An dieser Praxis wird weiter festgehalten, obwohl mit der Aktualisierung der Produktnorm inzwischen die Grundlage fehlt. Die Einführung des AoC-Dokuments für Schlauch-Liner ist ein weiterer Grund, den deutschen Sonderweg zu verlassen.

Mehr Informationen
Titel Schlauch-Liner: Abschied von der Verbundwanddicke und unrealistischen E-Moduln
Autoren

Von Ricky Selle und Nils Füchtjohann

Erscheinungsdatum 11.11.2021
Seitenzahl 4
Format PDF
Sprache Deutsch
Beschreibung

Auf dem deutschen Markt wurden die sogenannten harzreichen Schichten von Schlauch-Linern seit der Einführung der DIN EN ISO 11296-4 im Jahr 2011 sehr speziell behandelt. Mit dem Interpretationsspielraum entwickelte sich ein Wettbewerb um den höchsten E-Modul, der zum Synonym für eine hohe Qualität wurde. Im Ergebnis entstanden auch Kennwerte, deren technische Grundlage zweifelhaft ist. An dieser Praxis wird weiter festgehalten, obwohl mit der Aktualisierung der Produktnorm inzwischen die Grundlage fehlt. Die Einführung des AoC-Dokuments für Schlauch-Liner ist ein weiterer Grund, den deutschen Sonderweg zu verlassen.

Verlag Vulkan-Verlag GmbH
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Schlauch-Liner: Abschied von der Verbundwanddicke und unrealistischen E-Moduln
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH