Optimierungspotenzial induktiver Erwärmungsanlagen

15,00 €
Auf Lager
Artikelnummer
05548_2015_02_01
Abhängig vom Werkstück und Prozessparametern erfordert die induktive Erwärmung von Bauteilen eine bestimmte Menge an Leistung. Anhand von Simulationen, Erfahrungswerten und Versuchen kann diese notwendige Energie gut antizipiert und der dafür einzusetzende Umrichter ausgelegt werden. Generell gilt, dass sich mit zunehmender Leistung auch die Kosten des Umrichters erhöhen. Im Zuge steigender Energiekosten spielt somit die Effizienz des Systems eine immer bedeutendere Rolle. In diesem Artikel werden die Einflüsse verschiedener Prozessparameter auf den Wirkungsgrad an einem Beispiel untersucht und mögliches Optimierungspotenzial aufgezeigt, so dass das Erwärmungsverfahren mit geringer Umrichterleistung realisiert wird.
Mehr Informationen
Titel Optimierungspotenzial induktiver Erwärmungsanlagen
Untertitel Optimization potential of induction heating systems
Autoren Stefan Schubotz / Hansjürg Stiele
Erscheinungsdatum 01.02.2015
Format PDF
Beschreibung Abhängig vom Werkstück und Prozessparametern erfordert die induktive Erwärmung von Bauteilen eine bestimmte Menge an Leistung. Anhand von Simulationen, Erfahrungswerten und Versuchen kann diese notwendige Energie gut antizipiert und der dafür einzusetzende Umrichter ausgelegt werden. Generell gilt, dass sich mit zunehmender Leistung auch die Kosten des Umrichters erhöhen. Im Zuge steigender Energiekosten spielt somit die Effizienz des Systems eine immer bedeutendere Rolle. In diesem Artikel werden die Einflüsse verschiedener Prozessparameter auf den Wirkungsgrad an einem Beispiel untersucht und mögliches Optimierungspotenzial aufgezeigt, so dass das Erwärmungsverfahren mit geringer Umrichterleistung realisiert wird.
Zeitschrift ewi - elektrowärme international - Ausgabe 02 2015
Verlag Vulkan-Verlag GmbH
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH