Kurzfristvermarktung – Herausforderungen und Trends

4,90 €
Auf Lager
Artikelnummer
05398_2016_02_01
Der Energiemarkt befindet sich einem tiefgreifenden Wandel. Mit der vermehrten Einspeisung von Strom aus Wind und Solaranlagen steigt der Bedarf an Akteuren, deren Verbrauch und Produktion flexibel regelbar sind. Denn je höher der Anteil an Erneuerbaren Energien, die nicht regelbar sind, desto höher der Bedarf an Akteuren, die diese Schwankungen ausgleichen können - und zwar schnell und flexibel. Um in diesem Wandel zu bestehen und ihn mitzugestalten, ist Flexibilität der zentrale Trend und zugleich die entscheidende Herausforderung für alle Akteure im Markt. Für Anlagenbetreiber aber auch für Stromverbraucher bieten sich verschiedene Möglichkeiten, ihre Flexibilität erlösoptimal einzusetzen: Am Regelenergiemarkt und an der Börse.
Mehr Informationen
Titel Kurzfristvermarktung – Herausforderungen und Trends
Autoren Johannes Päffgen
Erscheinungsdatum 01.02.2016
Format PDF
Beschreibung Der Energiemarkt befindet sich einem tiefgreifenden Wandel. Mit der vermehrten Einspeisung von Strom aus Wind und Solaranlagen steigt der Bedarf an Akteuren, deren Verbrauch und Produktion flexibel regelbar sind. Denn je höher der Anteil an Erneuerbaren Energien, die nicht regelbar sind, desto höher der Bedarf an Akteuren, die diese Schwankungen ausgleichen können - und zwar schnell und flexibel. Um in diesem Wandel zu bestehen und ihn mitzugestalten, ist Flexibilität der zentrale Trend und zugleich die entscheidende Herausforderung für alle Akteure im Markt. Für Anlagenbetreiber aber auch für Stromverbraucher bieten sich verschiedene Möglichkeiten, ihre Flexibilität erlösoptimal einzusetzen: Am Regelenergiemarkt und an der Börse.
Zeitschrift gwf - Gas+Energie - Ausgabe 02 2016
Verlag DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH