Induktives Kalibrierhärten unter Schutzgas

15,00 €
Auf Lager
Artikelnummer
05548_2015_03_03
Bei vielen heutzutage eingesetzten Bauteilen kommt es aufgrund von gestiegenen Ansprüchen hinsichtlich Genauigkeit zu immer höheren Anforderungen an den Härteprozess. Es sollen annähernd einbaufertige Werkstücke entstehen oder wenigstens solche, bei denen nur noch geringer Nachbearbeitungsaufwand notwendig ist. Hierbei erlangt das Kalibrier- bzw. Fixturhärten immer größere Bedeutung. Für hochpräzise Bauteile empfiehlt sich weiterhin, den gesamten Prozess unter Schutzgasatmosphäre durchzuführen, um eine Nachreinigung zu vermeiden.
Mehr Informationen
Titel Induktives Kalibrierhärten unter Schutzgas
Autoren Wilfried Goy / Jürgen Kern
Erscheinungsdatum 01.03.2015
Format PDF
Beschreibung Bei vielen heutzutage eingesetzten Bauteilen kommt es aufgrund von gestiegenen Ansprüchen hinsichtlich Genauigkeit zu immer höheren Anforderungen an den Härteprozess. Es sollen annähernd einbaufertige Werkstücke entstehen oder wenigstens solche, bei denen nur noch geringer Nachbearbeitungsaufwand notwendig ist. Hierbei erlangt das Kalibrier- bzw. Fixturhärten immer größere Bedeutung. Für hochpräzise Bauteile empfiehlt sich weiterhin, den gesamten Prozess unter Schutzgasatmosphäre durchzuführen, um eine Nachreinigung zu vermeiden.
Zeitschrift ewi - elektrowärme international - Ausgabe 03 2015
Verlag Vulkan-Verlag GmbH
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH