Gerätekommunikation im Wandel

4,90 €
Auf Lager
Artikelnummer
03654_2008_04_02
Durch die Entwicklung immer komplexerer Feldgeräte wird die Frage nach einer passenden Gerätekommunikation zunehmend wichtiger. Früher einmal gab es Feldgeräte, die nur mit drei Parametern (Nullpunkt, Spanne, Dämpfung) auskamen. Eine heutige Gerätekommunikation muss aber auch die immer umfangreicheren Funktionalitäten der gegenwärtigen und zukünftigen Feldgeräte verarbeiten können. Als wichtiger Bestandteil hierfür ist die Geräteintegration anzusehen, die Informationen und Funktionen von Feldgeräten zugänglich macht. In diesem Bereich haben sich seit einigen Jahren zwei Methoden auf dem Markt etabliert, EDDL und FDT/DTM. Diese Geräteintegration kommt mittlerweile nicht nur bei Feldbusgeräten zum Einsatz, sondern auch immer häufiger bei Feldgeräten mit HART-Kommunikation. Da die Gerätehersteller mittlerweile 80 - 100 % ihrer analogen Feldgeräte (4 - 20 mA) mit einer HART-Schnittstelle ausrüsten, wird klar, wie wichtig die Gerätekommunikation in der Zukunft sein wird.
Mehr Informationen
Titel Gerätekommunikation im Wandel
Autoren Michael Pelz/Clariant Produkte (Deutschland) GmbH / und Sven Seintsch/BIS Prozesstechnik GmbH
Erscheinungsdatum 01.04.2008
Seitenzahl 6
Format PDF
Sprache Deutsch
Beschreibung Durch die Entwicklung immer komplexerer Feldgeräte wird die Frage nach einer passenden Gerätekommunikation zunehmend wichtiger. Früher einmal gab es Feldgeräte, die nur mit drei Parametern (Nullpunkt, Spanne, Dämpfung) auskamen. Eine heutige Gerätekommunikation muss aber auch die immer umfangreicheren Funktionalitäten der gegenwärtigen und zukünftigen Feldgeräte verarbeiten können. Als wichtiger Bestandteil hierfür ist die Geräteintegration anzusehen, die Informationen und Funktionen von Feldgeräten zugänglich macht. In diesem Bereich haben sich seit einigen Jahren zwei Methoden auf dem Markt etabliert, EDDL und FDT/DTM. Diese Geräteintegration kommt mittlerweile nicht nur bei Feldbusgeräten zum Einsatz, sondern auch immer häufiger bei Feldgeräten mit HART-Kommunikation. Da die Gerätehersteller mittlerweile 80 - 100 % ihrer analogen Feldgeräte (4 - 20 mA) mit einer HART-Schnittstelle ausrüsten, wird klar, wie wichtig die Gerätekommunikation in der Zukunft sein wird.
Zeitschrift atp edition - Ausgabe 04 2008
Verlag DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Gerätekommunikation im Wandel
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH