Gasbeschaffenheitsmessung ohne Bypass-Gasemissionen

4,90 €
Auf Lager
Artikelnummer
05398_2021_03_04

Vorstellung einer Lösung

Das Bundes-Klimaschutzgesetz (KSG) vom 12. Dezember 2019 hat unter anderem das Ziel die Jahresemissionsmenge (CO2-Äquivalente) der Energiewirtschaft (Pipelinetransport und übriger Transport) bis zum Jahr 2030 um ca. 40 % zu reduzieren [1]., Bereits vor dem KSG ist von den Betreibern immer wieder eine Lösung für ein großes Problem praktisch jeder Gasbeschaffenheitsmessung gefordert worden. Alle Messsysteme müssen mit einem Bypass versehen und betrieben werden, der einen ausreichend schnellen Gastransport zum PGC gewährleistet. Hierdurch wird kontinuierlich viel mehr Erdgas verschwendet und als Treibhausgas emittiert als durch die eigentliche Messung., An dieser Stelle setzt der Artikel an, der die Entwicklung einer Lösung für dieses langjährige Problem im Rahmen des Innovationsförderprogramms des Landes Hessen dokumentiert. Es ist gelungen ein Konzept zu entwickeln und umzusetzen, das es erlaubt, einen PGC als Transmitter (also unmittelbar an der Pipeline) derart zu installieren und zu betreiben, dass erstmals kein Erdgas über einen Bypass emittiert werden muss. Die gesamte Erdgasemission des Messsystems lässt sich damit um 95-99 % reduzieren. Die Auslegung erlaubt zusätzlich, das Gerät mit einer minimalen Totzeit zu betreiben, was für alle Prozessüberwachungs- und Mischanwendungen unabdingbar ist.,

Mehr Informationen
Titel Gasbeschaffenheitsmessung ohne Bypass-Gasemissionen
Untertitel

Vorstellung einer Lösung

Autoren

Achim Zajc, Ulf Lehmann und Jan Suhr

Erscheinungsdatum 02.03.2021
Seitenzahl 8
Format PDF
Sprache Deutsch
Beschreibung

Das Bundes-Klimaschutzgesetz (KSG) vom 12. Dezember 2019 hat unter anderem das Ziel die Jahresemissionsmenge (CO2-Äquivalente) der Energiewirtschaft (Pipelinetransport und übriger Transport) bis zum Jahr 2030 um ca. 40 % zu reduzieren [1]., Bereits vor dem KSG ist von den Betreibern immer wieder eine Lösung für ein großes Problem praktisch jeder Gasbeschaffenheitsmessung gefordert worden. Alle Messsysteme müssen mit einem Bypass versehen und betrieben werden, der einen ausreichend schnellen Gastransport zum PGC gewährleistet. Hierdurch wird kontinuierlich viel mehr Erdgas verschwendet und als Treibhausgas emittiert als durch die eigentliche Messung., An dieser Stelle setzt der Artikel an, der die Entwicklung einer Lösung für dieses langjährige Problem im Rahmen des Innovationsförderprogramms des Landes Hessen dokumentiert. Es ist gelungen ein Konzept zu entwickeln und umzusetzen, das es erlaubt, einen PGC als Transmitter (also unmittelbar an der Pipeline) derart zu installieren und zu betreiben, dass erstmals kein Erdgas über einen Bypass emittiert werden muss. Die gesamte Erdgasemission des Messsystems lässt sich damit um 95-99 % reduzieren. Die Auslegung erlaubt zusätzlich, das Gerät mit einer minimalen Totzeit zu betreiben, was für alle Prozessüberwachungs- und Mischanwendungen unabdingbar ist.,

Verlag Vulkan-Verlag GmbH
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Gasbeschaffenheitsmessung ohne Bypass-Gasemissionen
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH