Effiziente Engpassbewirtschaftung innerhalb von Gasmarktgebieten

4,90 €
Auf Lager
Artikelnummer
05398_2021_05_03

Die Zusammenlegung von Marktgebieten im Gasmarkt verschiebt die Verantwortlichkeit für die Bewirtschaftung von netzseitigen Engpässen zunehmend von Netznutzern auf Netzbetreiber bzw. Marktgebietsverantwortliche (MGV). Dabei ist es erforderlich, Netzbetreibern und MGV geeignete Instrumente an die Hand zu geben, welche es ihnen ermöglichen – unter Rückgriff auf alle physischen Möglichkeiten – diese Engpässe effizient zu managen. Der vorliegenden Artikel erläutert, welche Engpassbewirtschaftungsinstrumente grundsätzlich verfügbar sein sollten, um Engpässe innerhalb eines Marktgebiets effizient zu bewirtschaften und eine effiziente Bereitstellung hinreichender Transportkapazitäten sicherzustellen. Es werden allgemeingültige Grundsätze zur Auswahl eines geeigneten Sets an Engpassbewirtschaftungsinstrumenten präsentiert und angewandt. Im Ergebnis zeigt sich, dass das sogenannte Spread-Produkt ein sehr umfassendes und effizientes Instrument darstellt, was jedoch durch wenige weitere Instrumente ergänzt werden sollte, um alle physischen Möglichkeiten zur Engpassvermeidung nutzen zu können.

Mehr Informationen
Titel Effiziente Engpassbewirtschaftung innerhalb von Gasmarktgebieten
Autoren

Stefan Lochner, Marius Benden und David Bothe

Erscheinungsdatum 03.05.2021
Seitenzahl 8
Format PDF
Sprache Deutsch
Beschreibung

Die Zusammenlegung von Marktgebieten im Gasmarkt verschiebt die Verantwortlichkeit für die Bewirtschaftung von netzseitigen Engpässen zunehmend von Netznutzern auf Netzbetreiber bzw. Marktgebietsverantwortliche (MGV). Dabei ist es erforderlich, Netzbetreibern und MGV geeignete Instrumente an die Hand zu geben, welche es ihnen ermöglichen – unter Rückgriff auf alle physischen Möglichkeiten – diese Engpässe effizient zu managen. Der vorliegenden Artikel erläutert, welche Engpassbewirtschaftungsinstrumente grundsätzlich verfügbar sein sollten, um Engpässe innerhalb eines Marktgebiets effizient zu bewirtschaften und eine effiziente Bereitstellung hinreichender Transportkapazitäten sicherzustellen. Es werden allgemeingültige Grundsätze zur Auswahl eines geeigneten Sets an Engpassbewirtschaftungsinstrumenten präsentiert und angewandt. Im Ergebnis zeigt sich, dass das sogenannte Spread-Produkt ein sehr umfassendes und effizientes Instrument darstellt, was jedoch durch wenige weitere Instrumente ergänzt werden sollte, um alle physischen Möglichkeiten zur Engpassvermeidung nutzen zu können.

Verlag Vulkan-Verlag GmbH
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH