Induktives Schmelzen und Warmhalten

75,00 €
Auf Lager
Artikelnummer
30023

Grundlagen | Anlagenaufbau | Verfahrenstechnik

Das Standardwerk für Ingenieure, Techniker und Praktiker aus Schmelzbetrieben und Gießereien ist in der 2. überarbeiteten Auflage im August 2013 erschienen.

Die starke Nachfrage führt zu dieser Neuauflage des in 2009 erschienenen Fachbuches über das Induktive Schmelzen und Warmhalten.
Darin sind die innerhalb der letzten vier Jahre erzielten anlagen- und verfahrenstechnischen Fortschritte auf dem Gebiet der Induktionsschmelztechnologie verarbeitet. Das bezieht sich vor allem auf den Einsatz des Induktionsofens in der Elektrostahlerzeugung, wo sich  dieses umwelt- und netzfreundliche Schmelzaggregat zu einer vorteilhaften Alternative zum Elektrolichtbogenofen entwickelt hat. Bezeichnend dafür ist die in jüngster Zeit erfolgte Leistungssteigerung der Umrichter-Stromversorgung, die von maximal 18 MW zur Zeit der 1. Auflage des Buches auf nunmehr 42 MW zur Versorgung von 65t-Tiegelöfen angestiegen ist.

Aus dem Inhalt:
1. Einleitung
2. Grundlagen
3. Aufbau der Tiegelofenanlage
4. Aufbau des Induktions-Rinnenofens
5. Elektromagnetische Rührer und Pumpen
6. Ofenauslegung und Energieaufwand
7. Schmelzmetallurgie von Eisen- und Nichteisen-Werkstoffen
8. Betrieb von Induktionsanlagen in Eisengiessereien
9. Der Einsatz von Induktionsöfen im Stahlwerk
10. Induktionsanlagen in der Aluminiumindustrie
11. Induktionsanlagen für Kupferwerkstoffe
12.  Induktionsanlagen zum Schmelzen von Zink

Mehr Informationen
Titel Induktives Schmelzen und Warmhalten
Untertitel

Grundlagen | Anlagenaufbau | Verfahrenstechnik

Autoren

Erwin Dötsch

Auflage 2
Erscheinungsdatum 20.05.2015
Seitenzahl 328
Ausgabe eBook
Format PDF
Sprache Deutsch
Verlag Vulkan-Verlag GmbH
ISBN 978-3-8027-3002-3
EAN 9783802730023
Beschreibung

Das Standardwerk für Ingenieure, Techniker und Praktiker aus Schmelzbetrieben und Gießereien ist in der 2. überarbeiteten Auflage im August 2013 erschienen.

Die starke Nachfrage führt zu dieser Neuauflage des in 2009 erschienenen Fachbuches über das Induktive Schmelzen und Warmhalten.
Darin sind die innerhalb der letzten vier Jahre erzielten anlagen- und verfahrenstechnischen Fortschritte auf dem Gebiet der Induktionsschmelztechnologie verarbeitet. Das bezieht sich vor allem auf den Einsatz des Induktionsofens in der Elektrostahlerzeugung, wo sich  dieses umwelt- und netzfreundliche Schmelzaggregat zu einer vorteilhaften Alternative zum Elektrolichtbogenofen entwickelt hat. Bezeichnend dafür ist die in jüngster Zeit erfolgte Leistungssteigerung der Umrichter-Stromversorgung, die von maximal 18 MW zur Zeit der 1. Auflage des Buches auf nunmehr 42 MW zur Versorgung von 65t-Tiegelöfen angestiegen ist.

Aus dem Inhalt:
1. Einleitung
2. Grundlagen
3. Aufbau der Tiegelofenanlage
4. Aufbau des Induktions-Rinnenofens
5. Elektromagnetische Rührer und Pumpen
6. Ofenauslegung und Energieaufwand
7. Schmelzmetallurgie von Eisen- und Nichteisen-Werkstoffen
8. Betrieb von Induktionsanlagen in Eisengiessereien
9. Der Einsatz von Induktionsöfen im Stahlwerk
10. Induktionsanlagen in der Aluminiumindustrie
11. Induktionsanlagen für Kupferwerkstoffe
12.  Induktionsanlagen zum Schmelzen von Zink

Auflagenjahr 2013
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Induktives Schmelzen und Warmhalten
© 2017 Vulkan-Verlag GmbH